hg_schwarz

UK Community

Eingeloggt als:


« Zur Themenübersicht

Wenn jeder eine Blume pflanzte . . .

Erika Moers schrieb am 14. Juli 2019 um 09:38 Uhr:

Wenn jeder eine Blume pflanzte . . .


. . . jeder Mensch auf dieser Welt,
und, anstatt zu schießen, tanzte
und mit Lächeln zahlte statt mit Geld -
wenn ein jeder einen andern wärmte,
keiner mehr von seiner Stärke schwärmte,
keiner mehr den andern schlüge,
keiner sich verstrickte in der Lüge,
wenn die Alten wie die Kinder würden,
sie sich teilten in den Bürden,
wenn dies WENN sich leben ließ,
wär’s noch lang kein Paradies -
bloß die Menschenzeit hätt‘ angefangen,
die in Streit und Krieg uns beinah ist vergangen.

(Peter Härtling 1933-2017)

Erika Moers
Beiträge: 288
Alwite schrieb am 14. Juli 2019 um 17:32 Uhr:

Menschenzeit, welch Wunderwort,
setzt sich da in Gedanken fort,
seit Kain ruht Tod nicht und Verderben,
von Bruderhand Gewalt und sterben.
Ach wenn dies Wenn nun Blütenmeere,
ersetzen könnte jene Heere,
die mordend durch die Lande ziehen,
dann würd' die ganze Welt erblühen,
wer macht den Anfang, wer macht mit,
auf diesem Weg zum Friedenshit?





Alwite
Beiträge: 586
Erika Moers schrieb am 15. Juli 2019 um 15:24 Uhr:

. . . wer macht den Anfang?

Ich denke an Angelus Silesius; er schrieb schon vor mehr als 300 Jahren:

"In der Welt ist's trübe, leuchten müssen wir –
du in deiner Ecke, ich in meiner hier."

Erika Moers
Beiträge: 288
Alwite schrieb am 15. Juli 2019 um 18:45 Uhr:

Dem stimme ich gerne zu:

"Das größte Wunderding ist doch der Mensch allein:
Er kann, nachdem er's macht, Gott oder Teufel sein."

Angelus Silesius

Alwite
Beiträge: 586
Matthäus53 schrieb am 23. Juli 2019 um 00:29 Uhr:

Wir könnten auch Senfkörner sähen

Wenn jeder Mensch auf Gottes Erde doch nur eine Blume sähen oder pflanzen würde
und auch ein jeder auf seine und die Blume seines Nächsten aufpassen ,
dann brauchte keiner mehr zum Kämpfen Mut .

Was hätten alle Menschen für gesegnete Beschäftigungen,
beim Arbeiten würde auch noch für Gottes Lob gesungen.

Aber es müssen nicht nur Blumen sein ,
es können auch die schon aus der Bibel bekannten Senfkörner sein,
sie geben den Vögeln genügend Nahrung , und spenden weil sie so groß werden
Schatten für uns Menschen.
Ja , laßt uns Blumen und Senfsamen sähen , ja das ist fein ,
so daß wir klare Gedanken für Frieden , Nächstenliebe und zum Frieden stiften
verfassen können, um zu erkennen , welche Zeit angebrochen ist ,
vielleicht daß dies dann auch, Menschen vor Gott vereint und nicht länger entzweit

Matthäus53
Beiträge: 299