hg_schwarz

UK Community

Eingeloggt als:


« Zur Themenübersicht

Reformationsjubiläum zum 31.Oktober , 2 Jahre danach, verpufft !

Matthäus53 schrieb am 3. November 2019 um 13:12 Uhr:

Reformationsjubiläum zum 31.Oktober , 2 Jahre danach, verpufft !

Die Eifel, Mosel, Hunsrück Tageszeitung aus Trier ( Volksfreund) schaffte es am Reformationstag den 31.10. 2019 mit der Tagesüberschrift Allerheiligen anstatt Reformationstag herausgegeben zu werden. Auf Seite2 wurde ein kleiner 19 zeiliger Hinweis für KINDER abgedruckt wo dann über eine Woche voller Feiertage kurz berichtet wurde. Auf der Wetterseite und beim Tagesfernseh - Programm wurde dann nochmals fast nebensächlich, auf das Tagesdatum ,aber ohne Bezug zum Reformationsfest hingewiesen. Diesen Zeitungsdruck für den 31. 10. mit der Überschrift Allerheiligen erboste mich , so daß ich mich genötigt sah einen Leserbrief zu verfassen:.

Vergaß oder unterschlug der TV am 31. Oktober 2019 den Ev. Reformationstag
indem die 31.Oktober Ausgabe am Reformationstag schon mit Allerheiligen überschrieben wurde ? Während die Sommerzeitumstellung schon am 27.10. stattfand, war das Weglassen eines ganzen Tages sicherlich ein zweiter bisher so noch nie da gewesener Gezeitensprung der Zeitung im Oktober, und dies nur zwei Jahre nach dem Reformationstag als bundesweiter Feiertag im Jahr 2017 anläßlich des 500. Luther -Jubiläums- Jahres.

Durch die Unterschlagung eines ganzen Tages, nämlich den Donnerstag der gleichzeitig als offizieller Reformationstag auch im Feiertagskalender steht, hat sich der TV nicht gerade mit ökumenisch , reformatorischen Ruhm bekleckert .
Wünschenswert wäre es für eine einheimische, angeblich unabhängige Zeitung gewesen und drucktechnisch sicherlich auch machbar gewesen, am 31. Oktober die Ausgabe im ökumenischen Sinne mit Doppelausgabe zum Reformationstag und Allerheiligen zu überschreiben.
So möchte ich als Mitglied der Ev. Kirche betonen, daß eine Abschaffung des Reli- Unterrichtes in Rheinland- Pfalz solange nicht in Betracht kommen kann, bis diese Bildungslücke im Umgang mit unserer Feiertagskultur und christlichen Feiertagen ausgeräumt ist.

Leider muß ich auch nachträglich kritisch gegenüber dem eigenen Ev. Kirchenkreis Trier anmerken , daß dieser trotz Pressereferat und gut gestalteter Internetseite am 31.10. 2019 zwar im gesamten Kirchenkreis zwischen Daun, Gerolstein über Bitburg, Trier bis Morbach, Rhaunen und Wittlich immerhin 17 Gottesdienste für alle Zeitungsleser und TV Redakteure im kostenlosen Angebot hatte. Die Gottesdienste aber nur übers Internet anzubieten ist riskant und nicht immer zielführend weil doch viele Gottesdienstbesucher sich aus der Tagespresse heraussuchen und informieren was sie hören und genießen möchten !

Vielleicht gibt es ja irgendwo bei der Leserschaft ähnliche Feststellungen oder Ideen zur Verbesserung ?

Matthäus53
Beiträge: 303