hg
Bild vergrößern
Video-Plattform YouTube Foto: epd-Bild
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite

Anzeige

Studie: YouTube verdrängt deutsche Web-TV-Sender

22. November 2016

Die Video-Plattform YouTube wird immer mächtiger. Dies geht aus dem am Dienstag in Stuttgart veröffentlichten Web-TV-Monitor 2016 der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg hervor. Während die Zahl der deutschen YouTube-Kanäle seit 2015 um 33 Prozent gestiegen sei, gehe die Zahl der Web-TV-Sender zurück.

Bild vergrößern
Video-Plattform YouTube Foto: epd-Bild

Anzeige

Stuttgart (epd). Von den rund 12.000 deutschen Onlinevideo-Angeboten verbreiteten 11.142 ihre Inhalte ausschließlich über YouTube, einer Tochtergesellschaft von Google. Weitere 229 Angebote nutzten sowohl YouTube als auch die eigene Website und lediglich 637 Angebote verzichteten gänzlich auf die Verbreitung über YouTube.

Nicht mehr attraktiv

Laut Studie macht der anhaltende Boom um YouTube-Stars eine Video-Präsenz außerhalb der Plattformen und Netzwerke offenbar für viele Anbieter nicht mehr attraktiv - vor allem für diejenigen, die jugendliche Zielgruppen erreichen wollten.

Der Web-TV-Monitor 2016 wird von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg gemeinsam mit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien sowie den Beratungsgruppen Goldmedia und Bertram Gugel erarbeitet. Der Monitor liefert zum zweiten Mal eine Analyse der YouTube-Kanäle, die über mehr als 500 Abonnenten verfügen.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen