hg
Bild vergrößern
Bundesinnenminister Seehofer will Flüchtlinge zurückweisen.
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite

Anzeige

EU-Innenminister tagen in Innsbruck

12. Juli 2018

Erneut ist die Asyl- und Migrationspolitik Thema bei einem Treffen der europäischen Innenminister. Die deutschen Zurückweisungspläne spielen eine zentrale Rolle.

Bild vergrößern
Bundesinnenminister Seehofer will Flüchtlinge zurückweisen.

Anzeige

Innsbruck (epd). Die EU-Innenminister kommen heute zu einem informellen Treffen in Innsbruck zusammen, um erneut über die Asyl- und Migrationspolitik zu beraten. Gastgeber Österreich hat den Schutz der Außengrenzen für vorrangig erklärt. Daneben dürfte es um den Umgang mit Flüchtlingen innerhalb Europas gehen.

Debatte um Zurückweisungen

Zwischen Deutschland, Österreich und Italien ist umstritten, wie man mit Asylbewerbern umgeht, die entgegen den Dublin-Regeln auf eigene Faust nach Deutschland weitergereist sind. Der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) will sie in die eigentlich zuständigen Länder wie Italien oder nach Österreich zurückweisen.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Wolfgang Riewe
Glück
Was uns Zufriedenheit und innere Erfüllung schenkt

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen