hg

Die gute Nachricht: Frau findet unbekannten Halbbruder

Die Gute Nachricht

4. Mai 2016

Die Gute Nachricht

Anzeige

Auf der Suche nach ihrem Vater beim Internationalen Suchdienst (ITS) hat eine 1949 in Heidenheim geborene Deutsche ihren in Israel lebenden Halbbruder gefunden. Wie der ITS mitteilte, habe sich die Frau nach dem Tod ihrer Mutter 2014 an den Internationalen Suchdienst gewandt, um nach dem Verbleib ihres Vaters, eines Holocaust-Überlebenden, zu forschen. Mit Unterstützung einer israelischen Hilfsorganisation kam heraus, dass der Vater 1986 in Israel verstorben war und einen 1956 im Land geborenen Sohn hatte. Nachdem die Frau Adresse und Telefonnummer ihres Halbbruders vom ITS erhalten habe, sei sie sofort in Kontakt mit ihm getreten.
Per E-Mail empfehlen