hg
Bild vergrößern
Bei der Vergabe des Fernsehpreises 2019 ist der WDR an der Reihe.
Buchtipp

Holger Pyka
Versteht man, was du liest?
Praxisbuch für den Gottesdienst

zur Detailseite

Anzeige

Deutscher Fernsehpreis 2019

8. November 2018

Der Deutsche Fernsehpreis 2019 wird am 31. Januar in Düsseldorf verliehen.

Bild vergrößern
Bei der Vergabe des Fernsehpreises 2019 ist der WDR an der Reihe.

Anzeige

Köln, Düsseldorf (epd). Seit 1999 werden mit der Auszeichnung herausragende TV-Produktionen und Fernsehschaffende wie etwa Regisseure, Darsteller und Autoren in bis zu 25 Kategorien geehrt, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Donnerstag in Köln mitteilte. Im kommenden Jahr übernimmt der WDR turnusmäßig die Preisverleihung für die ARD. Die Veranstaltung findet in der "Rheinterrasse" statt, die Moderation übernehmen Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka.

Auch per Live-Stream

"Das deutsche Fernsehen kann sich sehen lassen, im internationalen Vergleich ist es auf vielen Feldern wirklich herausragend. Das würdigen wir nun seit zwei Jahrzehnten mit dem Deutschen Fernsehpreis", sagte der WDR-Fernsehdirektor und Beiratsvorsitzende des Deutschen Fernsehpreises 2019, Jörg Schönenborn. Die Preisverleihung wird per Live-Stream im Internet unter www.wdr.de übertragen, der ARD-Sender One sendet ab 22.30 eine zweistündige Aufzeichnung.

Die Nominierten und Preisträger des Deutschen Fernsehpreises werden erneut von einer 14-köpfigen Jury ausgewählt. Den Vorsitz des Gremiums hat der ehemalige Chef der UFA, Wolf Bauer, übernommen.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Holger Pyka
Versteht man, was du liest?
Praxisbuch für den Gottesdienst

zur Detailseite
Buchtipp

Holger Pyka
Versteht man, was du liest?
Praxisbuch für den Gottesdienst

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen