hg
Bild vergrößern
Marktplatz in Halle: DuMont verkauft die Regionalzeitung "Mitteldeutsche Zeitung" aus Halle (Archivbild) Foto: epd-Bild
Buchtipp

Holger Pyka
Versteht man, was du liest?
Praxisbuch für den Gottesdienst

zur Detailseite

Anzeige

Bauer Media Group übernimmt «Mitteldeutsche Zeitung» von DuMont

15. Januar 2020

Die "Mitteldeutsche Zeitung" wechselt den Besitzer: DuMont verkauft die Regionalzeitung aus Halle an die Bauer Media Group. Die Hamburger sind bereits im Besitz der Magdeburger "Volksstimme" - und kündigen die Nutzung von Synergien an.

Bild vergrößern
Marktplatz in Halle: DuMont verkauft die Regionalzeitung "Mitteldeutsche Zeitung" aus Halle (Archivbild) Foto: epd-Bild

Anzeige

Halle (epd). Die Kölner DuMont Mediengruppe verkauft die "Mitteldeutsche Zeitung" an die Hamburger Bauer Media Group. Die beiden Häuser gaben den Besitzerwechsel bei der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit Sitz in Halle am Mittwoch gemeinsam bekannt. Die Bauer Media Group zählt bereits die Magdeburger "Volksstimme" zu ihrem Portfolio. Das Bundeskartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

Die "Mitteldeutsche Zeitung" mit ihren 17 Lokalausgaben erzielte im dritten Quartal vergangenen Jahres eine verkaufte Auflage von rund 150.000 Exemplaren. Während das Verbreitungsgebiet der "Mitteldeutschen Zeitung" im Süden Sachsen-Anhalts liegt, deckt die Magdeburger "Volksstimme" mit einer verkauften Auflage von zuletzt rund 151.000 Stück den nördlichen Teil des Bundeslandes ab. Zur Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung gehören auch das News-Portal "mz.de", die Anzeigenblätter "WochenSpiegel" und "Super Sonntag" mit einer wöchentlichen Gesamtauflage von rund 1,3 Millionen, Aktivitäten in Logistik und Druck und der regionale TV-Sender TV Halle.

Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie eine DuMont-Sprecherin auf epd-Anfrage mitteilte. Das "Manager Magazin" berichtete, die Summe liege bei "deutlich mehr als 50 Millionen Euro".

Die Bauer Media Group kündigte an, die rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung zu übernehmen, sämtliche vertraglichen Vereinbarungen sollen bestehen bleiben. "Über die erwarteten Synergieeffekte mit der Mediengruppe Magdeburg schaffen wir eine gute Ausgangslage, um den regionalen Journalismus in Mitteldeutschland langfristig zu erhalten", sagte der Leiter der Mediengruppe Magdeburg, Marco Fehrecke, der nun auch die Führung der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung übernimmt.

Neuausrichtung der DuMont Mediengruppe

"Das Medienhaus in Halle hat sich in den vergangenen Jahren beachtlich entwickelt und sehr erfolgreich Antworten auf die herausfordernden Rahmenbedingungen in Sachsen-Anhalt gefunden", erklärte die Aufsichtsratsvorsitzende der Kölner DuMont Mediengruppe, Isabella Neven DuMont. Die Nutzung von Synergien sei der Schlüssel zu langfristigem Erfolg im regionalen Zeitungsgeschäft. "Wir sind davon überzeugt, dass die Bauer Media Group der richtige neue Eigentümer für diesen Kurs ist."

Der Verkauf der "Mitteldeutschen Zeitung" ist Teil einer grundlegenden Neuausrichtung der DuMont Mediengruppe. Im Frühjahr vergangenen Jahres war bekanntgeworden, dass das Unternehmen den Verkauf seiner Regionalzeitungen und Druckereien prüft. Im September 2019 verkaufte DuMont schließlich den Berliner Verlag mit der "Berliner Zeitung" und dem "Berliner Kurier" an das Unternehmerpaar Silke und Holger Friedrich. Die Zeitungsgruppe Köln will DuMont fortführen. Offen bleibt nun noch die Zukunft der "Hamburger Morgenpost". Über die Entscheidung werde voraussichtlich noch in diesem Januar informiert, teilte DuMont mit.

Per E-Mail empfehlen