hg
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite

Anzeige

Aus Deutschland abgeschobener Afghane tot aufgefunden

11. Juli 2018

Ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener Afghane ist tot.

Anzeige

Berlin (epd). Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Mittwoch in Berlin sagte, wurde der Mann leblos in einer Zwischenunterkunft in Kabul aufgefunden. Nach Auskunft der afghanischen Behörden handele es sich um Suizid. Der Mann hatte zuletzt in Hamburg gelebt.

Vor einer Woche waren 69 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan von München aus nach Kabul abgeschoben worden. Die meisten kamen aus Bayern, die anderen Männer aus Hamburg, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Berlin, Rheinland-Pfalz, Hessen und Schleswig-Holstein. Der Verstorbene sei in Deutschland wegen Diebstahls und Körperverletzung rechtskräftig verurteilt gewesen, sagte der Ministeriumssprecher.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) war am Dienstag heftig kritisiert worden, weil er zu Beginn der Vorstellung seines "Masterplans Migration" auf die Abschiebung verwiesen und gesagt hatte, dass "ausgerechnet" an seinem 69. Geburtstag vor einer Woche 69 Menschen nach Afghanistan zurückgeführt worden seien. "Das war von mir nicht so bestellt", hatte er betont.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen