hg
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite

Anzeige

30 Jahre nach Gladbeck: Gedenken am Grab von Silke Bischoff

10. August 2018

Zum 30. Jahrestag des Geiseldramas von Gladbeck soll es am Grab des Opfers Silke Bischoff in Heiligenrode bei Bremen eine Gedenkfeier geben.

Anzeige

Heiligenrode (epd). Dazu werden am 16. August unter anderen Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) erwartet, wie die Staatskanzlei NRW mitteilte. Nach einem Banküberfall im Gladbecker Stadtteil Rentfort-Nord nahmen die Täter Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner am 16. August 1988 Geiseln.

Historischer Sündenfall der Medien

Sie flüchteten mit ihnen durch Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen sowie die Niederlande. Bei der Verfolungsjagd kamen ein Polizist und zwei Geiseln, der 15-jährige Emanuele De Giorgi und die 18-jährige Silke Bischoff, ums Leben. Während mit einer Entlassung von Rösner in naher Zukunft nicht zu rechnen ist, kam Dieter Degowski am 15. Februar frei.

Die Berichterstattung über den Fall gilt als historischer Sündenfall der Medien: Ganz Deutschland verfolgte damals die mehrtägige Flucht der zwei Bankräuber mit ihren Geiseln durch West- und Norddeutschland. Foto- und TV-Reporter lieferten spektakuläre Bilder und Interviews. O-Töne der Gangster wurden ungefiltert gesendet.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen