hg
Bild vergrößern
Jan Nykiel auf seinem Wohntraum: Seinem Hausboot aus Polen, das nun im Krefelder Hafen liegt. Foto: WDR

Anzeige

Wohnträume am Wasser

TV-Tipp: WDR, Fr, 1.7., 20.15 Uhr

1. Juli 2022

Leben, wo andere Menschen Urlaub machen. In der dritten Folge der neuen WDR-Dokumentationsreihe hat das Filmteam Menschen besucht, die sich ihren Traum vom Leben am Wasser erfüllt haben.

Bild vergrößern
Jan Nykiel auf seinem Wohntraum: Seinem Hausboot aus Polen, das nun im Krefelder Hafen liegt. Foto: WDR

Anzeige

Familie Bauer, die eigentlich nur auf der Suche nach einer Halle war, verliebte sich dann aber in das Gelände an der Ruhr, baute das dortige alte Bootshaus mit viel Kreativität zum Traumhaus um und übernahm den dazugehörigen Campingplatz gleich mit.

Für Familie Nykiel ist der persönliche Wohntraum vor Jahren im Krefelder Jachthafen Wirklichkeit geworden. Weil Inga Nykiel das Restaurant im Hafen betreibt und sie der lange Heimweg nach der Arbeit störte, kaufte sich das Paar ein Hausboot, das sie sich zum Wohnsitz umbauten. Persönliches Highlight: der Sundowner auf dem Sonnendeck.

Die Dokumentation blickt aber auch zu den Nachbarn in den Niederlanden. Dort hat das Wohnen auf dem Wasser eine andere Tradition als bei uns. In Städten wie Rotterdam oder Amsterdam sind ganze Siedlungen auf dem Wasser entstanden – neuer Lebensraum in den engen Ballungsräumen und vielleicht auch eine Alternative für NRW.

Dass das Leben am Wasser aber auch seine Gefahren birgt, mussten viele Menschen im Sommer 2021 erleben, als mancher kleine Fluss in NRW zum reißenden Strom anschwoll. Viola Rodenkirchen wohnt mit ihrer 88-jährigen Mutter Lotte im alten Wipperkotten an der Wupper, den Vater und Ehemann Hans Karl vor Jahrzehnten vor dem Abriss gerettet hat. Nach dem Hochwasser sind die beiden immer noch damit beschäftigt, ihr Zuhause wieder herzurichten.

Die neue dreiteilige WDR-Reihe stellt Menschen vor, die sich ihren ganz persönlichen Traum vom Wohnen verwirklicht haben – mit Geschick, Kreativität und oft gegen Widerstände. Sie blickt hinter die Türen von echten Traumhäusern mit atemberaubender Ausstattung aber auch ganz normalen Wohnungen, in denen sich Familien ihr kleines Paradies geschaffen haben. Und sie stellt die Frage: Wie wollen wir eigentlich in Zukunft wohnen?

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Per E-Mail empfehlen