hg
Bild vergrößern
Bernd Becker (rechts) und Thies Friederichs plaudern in ihrem Podcast „Glück auf und Halleluja“ über Gott und die Welt. Foto: Bernd Becker/Besim Mazhiqi
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Gottes besondere Häuser
Eine Reise zu den ungewöhnlichsten Kirchen der Welt

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Abendfibel müder Seelen

zur Detailseite

Anzeige

Zwei Pfarrer und ein Podcast

Befreundete Theologen sind mit "Glück auf und Halleluja" unterwegs

Aus der Printausgabe - UK 21 / 2022

Claudia Irle-Utsch | 25. Mai 2022

Im Gespräch zwischen Thies Friederichs und Bernd Becker geht es um Gott und die Welt. Ihr Gesprächston ist ein heutiger, es geht lässig und unaufgeregt zu, aber belanglos keineswegs.

Bild vergrößern
Bernd Becker (rechts) und Thies Friederichs plaudern in ihrem Podcast „Glück auf und Halleluja“ über Gott und die Welt. Foto: Bernd Becker/Besim Mazhiqi

Anzeige

Der eine: „Bernd, es ist wieder soweit!“ Der andere: „Thies, ich habe das Gefühl: Es ist Ewigkeiten her …“ Und schon sind die beiden mitten drin in einem Gespräch, das nach kurzem Hin und Her ein Thema hat: Berge. Deren Schönheit, Erhabenheit und Faszination, deren Vielgestaltigkeit und Nutzbarkeit kommen vor in einem Pingpong- Spiel mit Worten, das unterhaltsam ist und heiter und dem Motto „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ folgt.

Denn in ihrem Podcast „Glück auf und Halleluja“ plaudern Bernd Becker und Thies Friederichs nicht nur einfach so daher, sondern haben auch den Anspruch, Bezüge zu Glaubens- und Lebensfragen aufzuzeigen.

Deshalb geht es in der Berge- Episode nicht nur mit Bernd auf „dehoge Berg“ auf Texel und mit Thies in die südafrikanischen Drakensberge, sondern auch mit Jesus auf den Ölberg, mit Noah auf den Ararat, mit Mose auf den Horeb. Unwillkürlich

wecken die Geschichten der beiden den Wunsch nach Interaktion: Jetzt könnt‘ ich mich doch dazusetzen und vom eigenen Bergauf und Bergab erzählen. 2019 gingen die beiden Pfarrer mit ihrem Podcast an den Start. Der in Buschhütten aufgewachsene Bernd Becker ist in Bielefeld Vorstand des Evangelischen Presseverbands für Westfalen und Lippe und Herausgeber der Zeitung „Unsere Kirche“. Thies Friederichs arbeitet als Gemeindepfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Kreuztal. Kennengelernt haben die beiden sich in Hagen, wo Becker ab 2007 Superintendent des Kirchenkreises war und Friederichs im Stadtteil Vorhalle Vikar. Aus dem beruflichen Miteinander wuchs eine Freundschaft die trägt und hält – inklusive dieser festen, etwa monatlichen Verabredung, sich für den gemeinsamen Podcast an einen Tisch zu setzen. Anders als bei einer Predigt, möchten Becker und Friederichs in ihrem Podcast möglichst locker miteinander parlieren. Das heißt aber nicht, dass der Podcast-Talk keinen roten Faden hätte. Becker: „Die Idee ist, dass wir so Wellen im Gespräch haben.“ Mal ist da mehr freie Assoziation, dann wieder geht die Unterhaltung konzentrierter voran und auch in die Tiefe. Es ist genügend Raum für das eigene Überraschtsein – mit Staunen, mit Lachen, mit Fragen und Antworten und mit Fragen ohne Antworten. Becker und Friederichs haben gelernt, sich frei zu machen vom möglichen Erwartungsdruck ihres Publikums. Und so haben sich die beiden an einen eigenen Gesprächston herangetastet. Die Grundstimmung ist lässig, unaufgeregt, aber keineswegs belanglos. Dabei gilt es auch, den jeweils anderen zu Wort kommen zu lassen. Der Pfarrberuf sei ja ohnehin einer, wo das Reden und Hören enorm wichtig sei, so Thies Friederichs. Haben Becker und Friederichs Menschen zu Gast, die – wie etwa der Theologe Peter Wick von der Ruhr-Universität Bochum – zum Erkenntnisgewinn beitragen, dann lassen sie den Besuch reden und nehmen sich selbst zurück.

Für etwa eine Stunde trage ein Thema, berichten die beiden, dann geht es raus aus der Sendung – und das gern auch mit Humor. Wer sagt „Tschüss“, wer hat das letzte Wort? So wie der standardisierte Beginn mit Erkennungsmelodie und Anmoderation gehört auch das formulierte Ende zu dieser Gesprächsform dazu. Wie im wahren Leben.

„Glück auf und Halleluja“, abrufbar über https://open.spotify.com und überall, wo es Podcasts gibt.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Abendfibel müder Seelen

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Gottes besondere Häuser
Eine Reise zu den ungewöhnlichsten Kirchen der Welt

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Abendfibel müder Seelen

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen