hg
Bild vergrößern
Grafik: TSEW

Licht der Welt

Leitartikel

Aus der Printausgabe - UK 52 / 2021

Gerd-Matthias Hoeffchen | 25. Dezember 2021

Weihnachten leuchtet in der Dunkelheit. Manchmal sogar ein bisschen zu viel.

Bild vergrößern
Grafik: TSEW

Anzeige

Was für eine Krippe. Sie erinnert an die „Weihnachtshäuser“, die man jetzt immer öfter sieht: Menschen behängen ihre Wohnungen und Häuser mit Unmengen an Lampen, Lichterketten und Leuchtfiguren. Zum Teil sind das technische Meisterwerke. Es blitzt und blinkt, funkelt und fackelt. Nicht selten von einem Computer gesteuert. Das ist prächtig. Oder auch anstrengend. Besonders für die Nachbarn.

Aber: Die Dunkelheit lässt sich nicht ausschalten. Egal, wie viele Lichter man einschaltet; egal, wie verzweifelt man sich müht: Hinter der nächsten Straßenecke wartet sie schon wieder, die Dunkelheit.

Das Licht in der Dunkelheit: Es ist ein Symbol. Ein Zeichen. Am deutlichsten vielleicht zu erkennen in einer einzelnen Kerze. Wie auf einem Grab. Oder in der Fürbitten-Ecke einer Kirche. Oder zuhause, vor dem Foto eines geliebten Menschen, den man noch immer so schrecklich vermisst.

Auch die Krippe zu Weihnachten ist so ein Licht. Ein Leucht-Zeichen. Jesus ist geboren. Der Messias. Der Christus. Das Heil der Welt.

Was heißt das?

Es gibt viele Möglichkeiten, das zu erklären und zu erleben. Einige davon finden Sie in dieser UK.

Das Licht leuchtet in die Dunkelheit. Das heißt: Die Dunkelheit ist ja da! Sie geht nicht einfach weg. Aber das Licht gibt Orientierung. Geleit. Und Hoffnung, dass die Dunkelheit irgendwann weichen muss. Wenn schon nicht jetzt, dann bald.

Vielleicht noch unvollständig am nächsten Morgen, wenn Nebel und Grau uns weiter bedrücken. Viel besser schon im Frühjahr, und erst recht im Sommer.

Aber vor allem – und nur Gott weiß, wann das ist – in der neuen Welt. Dort wird alles licht sein und hell. Alles wird gut.

Weihnachten ist kein Fest der Harmonie. War es nie. Niemand von uns kann die heile Welt einklagen.

Aber Weihnachten ist ein Hoffnungszeichen. Ein Licht in der Dunkelheit. Dafür steht die Krippe. Sie hat das ganz große Blink-Blink gar nicht nötig.

Per E-Mail empfehlen