hg
Bild vergrößern
Annette Kurschus (Foto von der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen 2020) Foto: epd
Buchtipp

Susanne Kuttler, Petra Schulze
König Pritzprotz und die Socke
Illustriert von Sandra Rodenkirchen

zur Detailseite

Anzeige

Annette Kurschus ist EKD-Ratsvorsitzende

UK | 10. November 2021

Stellvertretende Vorsitzende ist Kirsten Fehrs

Bild vergrößern
Annette Kurschus (Foto von der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen 2020) Foto: epd

Anzeige

Bremen/Bielefeld. Die westfälische Präses Annette Kurschus ist neue Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland. Synode und Kirchenkonferenz wählten die 58-jährige leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen zur Nachfolgerin des bayerischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm.

Kurschus ist damit die oberste Repräsentantin der evangelischen Christinnen und Christen in Deutschland. Mit 126 von 140 möglichen Stimmen erhielt Kurschus einen klaren Auftrag für ihr neues Amt. Zu ihrer Stellvertreterin wählten die Abgeordneten aus den 20 Landeskirchen die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs (60).

Mit der Präses der Synode, der 25-jährigen Studentin Anna-Nicole Heinrich, stehen somit nun drei Frauen an der Spitze der evangelischen Kirche.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Susanne Kuttler, Petra Schulze
König Pritzprotz und die Socke
Illustriert von Sandra Rodenkirchen

zur Detailseite
Buchtipp

Susanne Kuttler, Petra Schulze
König Pritzprotz und die Socke
Illustriert von Sandra Rodenkirchen

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen