hg
Bild vergrößern
Ruben Döring ist Cheftrainer der Fussball-ID-Mannschaft des SV Darmstadt 98. (Foto: epd)

Anzeige

Fast wie der FC Bayern

Fußball

Stephan Köhnlein (epd) | 1. Mai 2021

Zweitligist Darmstadt 98 hat ein Team für Menschen mit intellektuellen Defiziten.

Bild vergrößern
Ruben Döring ist Cheftrainer der Fussball-ID-Mannschaft des SV Darmstadt 98. (Foto: epd)

Anzeige

Darmstadt (epd). Es gibt kein Abseits und keine Rückpassregel - aber ansonsten spielen Fußball-ID-Mannschaften das Spiel genauso wie Millionen Menschen anderswo auf dieser Welt. ID kommt vom Englischen «intellectual deficit» und wird ins Deutsche mit «intellektuelle Beeinträchtigung» übersetzt. Jede und jeder mit einem Intelligenzquotienten unter 75 darf mitspielen. «Wenn wir sagen würden, wir wären eine Behindertenmannschaft, dann würden sich einige der Jungs und Mädels in der Mannschaft vor den Kopf gestoßen fühlen», sagt Ruben Döring. Der 27-Jährige ist Cheftrainer der Fußball-ID-Mannschaft des SV Darmstadt 98.

   Als erster deutscher Profiverein geht der südhessische Zweitligist mit einer solchen Mannschaft an den Start. Ende März wurde dafür innerhalb des Vereins die Behinderten- und Rehabilitations-Sportabteilung gegründet, an der die ID-Mannschaft
angegliedert ist. Zuvor war ein Großteil der Spieler unter Döring für den VSG Darmstadt aufgelaufen, der Sport für Menschen mit und ohne Handicap anbietet. Das lief zuletzt ausgesprochen erfolgreich. «Wir sind amtierender Titelträger des Hessischen Hallenpokals, des Hessenpokals und der Hessenliga», sagt Döring und fügt lachend an: «Wir sind also quasi der FC Bayern des Fußball-ID in Hessen.»

   Mit dem Wechsel zum größeren und bekannteren SV Darmstadt 98 verspricht man sich noch bessere Möglichkeiten und noch mehr Aufmerksamkeit für die Mannschaft. Die Lilien, wie der Verein wegen seines Wappens genannt wird, sehen die ID-Mannschaft als Teil ihrer weltoffenen und sozial engagierten Vereinskultur. So ging man unter anderem auch erst kürzlich eine Kooperation mit Amnesty International
Deutschland ein und unterstützt die Organisation bei ihrer Kampagne «Gemeinsam gegen Rassismus in Deutschland!». Markus Pfitzner, Vizepräsident von Darmstadt 98, betont: «Die Lilien stehen für Offenheit, Toleranz und ein gutes Miteinander. Nun der erste deutsche Profiverein mit einer Mannschaft für intellektuell beeinträchtigte
Personen zu sein, erfüllt uns mit Stolz.»

   Dass Trainer Döring, hauptberuflich Tanzlehrer, überhaupt zu dem Sport kam, hängt auch mit Darmstadt 98 zusammen. Dort ergab sich am Rande eines Spiels vor sechs Jahren der erste Kontakt zum VSG. Gemeinsam mit einem Freund baute Döring schließlich die Fußball-ID-Mannschaft auf. «Ich erinnere mich noch an das erste
Training in der Turnhalle eines Gymnasiums hier in Darmstadt: keine Tore, nur Basketballkörbe, auf der Bühne in der Halle standen dauerhaft Musikinstrumente, da haben wir mit sechs Jungs angefangen. Doch das hat sich entwickelt.»

   Aufwärmen, Pass- und Schusstraining, Zweikämpfe, Beweglichkeit und am Ende immer eine Spielform - das Training hat die gleichen Inhalte wie bei anderen Fußballmannschaften. Etwas mehr Feingefühl ist jedoch bei der Schwierigkeit gefragt. «Die Übungen bauen wir so auf, dass sie nicht zu komplex sind. Sonst steigen die Spieler früher oder später aus», erklärt Döring. «Teilweise machen wir eine Übung auch erst mit dem Ball in der Hand, bevor wir es mit dem Fuß versuchen.
Das ist dann leichter zu lernen.»

   Die Corona-Pandemie zwingt die ID-Fußballer seit Herbst zu einer Pause - und das trifft die Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen besonders hart. «Das, was Du Dir über ein Jahr aufbaust, kannst Du in zwei Wochen vergessen», sagt Döring. Im Moment hofft er, dass das Team im Mai wieder gemeinsam trainieren kann. «Die
Jungs und Mädels sind ganz heiß, die wollen unbedingt zurück auf den Platz», sagt der Trainer. Und er fiebert der Rückkehr ins Training ebenfalls entgegen: «Wenn wir dann als Gruppe auf dem Platz stehen, werde ich mir das eine oder andere Tränchen sicher nicht verkneifen können.»

Internet

www.sv98.de
Mitteilung zur Gründung der Abteilung: http://u.epd.de/1u0v

Orte

SV Darmstadt 1898 e.V., Nieder-Ramstädter Str. 170, 64285 Darmstadt

1

Leser-Kommentare öffnen

Pierre Viret, 10. Mai 2021, 13:31 Uhr


Ich weiß, es ist schwer, passende Bezeichnungen zu finden - aber "intellektuelle Defizite" haben doch wohl fast alle Menschen.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Per E-Mail empfehlen