hg
Bild vergrößern
Abiy im Oktober 2018 in Frankfurt am Main (Foto: epd)

Äthiopischer Ministerpräsident erhält Friedensnobelpreis

10. Dezember 2019

Abiy Ahmed wird heute in Oslo für den Friedensvertrag mit Eritrea und die politische Öffnung Äthiopiens geehrt.

Bild vergrößern
Abiy im Oktober 2018 in Frankfurt am Main (Foto: epd)

Anzeige

Frankfurt a.M., Oslo (epd). Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed wird heute mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Das norwegische Nobelkomitee würdigt damit den Einsatz des 43-Jährigen für den Friedensvertrag mit Eritrea und die politische Öffnung Äthiopiens.

Keine Interviews rund um die Preisverleihung

Die Zeremonie zur Preisübergabe findet am Mittag im Osloer Rathaus statt. Für den Abend lädt das Nobelkomitee zu einem Bankett mit etwa 250 Gästen ein. Für Unmut sorgte zuletzt Abiys Absage von Interviews rund um die Preisverleihung. Der Politiker steht in Äthiopien unter Druck, weil sich ethnische Spannungen im Vielvölkerstaat immer wieder in Gewalt entladen.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen