hg
Bild vergrößern
Christian Roll und Kollege Tamme. Foto: NDR

Anzeige

Lebenswertes Spiekeroog

TV-Tipp, NDR, So, 11.9., 20.15 Uhr

11. September 2016

Diese Spezialausgabe der „nordstory“ zeigt das Leben auf der kleinen Insel Spiekeroog und bietet einen Blick hinter die Kulissen des beliebten Urlaubsziels.

Bild vergrößern
Christian Roll und Kollege Tamme. Foto: NDR

Anzeige

Den vielleicht ungewöhnlichsten Saisonjob im Watt macht Christian Roll. Er fährt die Museums-Pferdebahn auf Spiekeroog, ein 130 Jahres altes, historisches Kleinod. Weltweit gibt es nur noch ein paar Pferdebahnen. Christian Roll und sein Wallach „Tamme“ halten ein Stück Inselgeschichte lebendig.

Mit ihm kommen die Gäste an den Weststrand. Dort betreibt Dirk Nannen die Kultkneipe Old Laramie. Das etwas altersschwache Ausflugslokal wurde bereits 1899 als Warmbadeanstalt gebaut. Früher wurde in den Badewannen Meerwasser erwärmt, seit 20 Jahren renoviert Dirk Nannen das Gebäude, liebevoll und eigenhändig.

Der Tischler ist auf der Ostfriesischen Insel zugleich der Totengräber. Der Inselspediteur lebt mit seiner Familie im Rhythmus von Ebbe und Flut, denn seine Arbeitszeiten ändern sich täglich mit dem Fährfahrplan. Der ist auf Spiekeroog gezeitenabhängig.

Wer auf der Insel leben möchte, muss die berufliche Entfaltung häufig unterordnen. Frauke Strothmann hat Kunst studiert und verdient auf Spiekeroog ihren Lebensunterhalt als Besitzerin eines Islandpferdehofes. Ihre große Herde robuster Ponys grast auf den weiten Wattwiesen. Im Sommer muss die Wahlinsulanerin mit ihrem Reitbetrieb das Geld fürs ganze Jahr verdienen. Außerdem vermietet sie Ferienwohnungen.

Spiekeroog ist klein, das Leben dort sehr außergewöhnlich. Diese Reportage taucht in die Welt rund um den historischen Dorfkern des autofreien Eilands im Wattenmeer ein.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Per E-Mail empfehlen