hg
Gestorben: Michael Thamm (53). Foto: WDR

WDR-Journalist und Studioleiter Michael Thamm gestorben

Mentor der evangelischen Journalistenschule

Aus dem Archiv (04.10.2010)

Der langjährige Leiter des WDR-Studios Bielefeld, Michael Thamm, ist tot.

Der Journalist starb am Sonntag im Alter von 53 Jahren, wie der WDR in Köln mitteilte. Thamm arbeitete seit 1983 beim WDR, seit 1997 war er in Bielefeld Fernsehleiter, von 2001 bis 2009 dort Studioleiter. Seit Mai 2009 war Thamm für zwei Jahre beurlaubt, um sich mit anderen Projekten und journalistischer Arbeit außerhalb des WDR intensiver beschäftigen zu können, wie es hieß.## In seiner Beurlaubung arbeitete Thamm unter anderem für Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen. Für die »Deutsche Welle Akademie« sei er nach Ghana und Somalia gereist, um afrikanische Journalisten zu unterstützen. Zudem habe er Seminare gegeben, Workshops geleitet sowie an Universitäten und Fortbildungseinrichtungen gelehrt. Thamm war außerdem Mentor der Evangelischen Journalistenschule in Berlin. Auch die Leitung der Journalistenschule äußerte Bedauern über den Tod Thamms. Der am 1. August 1957 in Lichtenau in Westfalen geborene Thamm absolvierte ein Volontariat bei der Tageszeitung »Glocke« in Oelde, für die er auch zwei Jahre als Redakteur in der Lokalredaktion Ahlen arbeitete. 1983 kam er zum WDR, wo er zunächst als Regionalkorrespondent für die Kreise Höxter und Paderborn zuständig war. 1990 wurde er Redakteur im WDR-Studio Bielefeld, 1997 stellvertretender Studioleiter und im Jahr 2001 Nachfolger von Werner Zeppenfeld als Studioleiter. epd