hg
Klaus Jürgen Diehl als Moderator beim Gemeindefestival

Klaus Jürgen Diehl wird 65

Missionarisches Handeln

Aus dem Archiv (03.07.2008)

Der Experte für Evangelisation, Pfarrer Klaus Jürgen Diehl wird 65. Seit 1995 leitet er das westfälische Amt für Missionarische Dienste.

Einer der führenden landeskirchlichen Evangelisationsexperten vollendet am 3. Juli sein 65. Lebensjahr: der Pfarrer und EKD-Synodale Klaus Jürgen Diehl (Dortmund). Er leitet seit 1995 das Amt für Missionarische Dienste der Evangelischen Kirche von Westfalen. Nachfolgerin des Theologen, der in den Ruhestand tritt, wird zum 1. August Pfarrerin Birgit Winterhoff (Halle/Westfalen). ## In einem Interview mit idea im vergangenen Jahr vertrat Diehl die Ansicht, dass in Westfalen zu wenig missioniert wird: „Es fehlt in etlichen Gemeinden bisher die Perspektive, dass Mission das Gebot der Stunde ist.“ Manche hätten nicht die nötige Leidenschaft dafür, andere seien unsicher, wie sie ihren Glauben in Worte fassen und verständlich machen können. Hier gebe das Amt für Missionarische Dienste Hilfestellung. Bei Gesprächen über den christlichen Glauben plädiert Diehl dafür, „leise Töne“ anzuschlagen, zugleich aber ohne Scheu von der Liebe Gottes zu erzählen. Dann erreiche man das Herzen der Gesprächspartner. Diehl war zunächst Reisesekretär der SMD (Studentenmission in Deutschland) und danach 24 Jahre Bundeswart des CVJM-Westbundes. Er ist Mitinitiator des westfälischen Gemeindefestivals „maximale“ und des missionarischen Impulstags „proViele“ sowie Mitherausgeber mehrerer Bibelauslegungen, der Bibellesehilfe „In 99 Tagen durch die Bibel“ und des Gemeindekurses „Vom Glauben leise reden“. Der gefragte Referent bei Glaubenskonferenzen gehört zum Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz. idea