Missio alarmiert wegen Hexenwahn und Folter weltweit

Hexenwahn ist nicht nur ein Wort aus europäischen Geschichtsbüchern. Das Phänomen mit Gewalt und Folter erlebt offenbar weltweit Auftrieb. Das Hilfswerk Missio äußert sich besorgt und fordert mehr Beachtung des Themas in der Entwicklungsarbeit.

 

Sturm auf die Denkmale

Marmor, Stein und Eisen bricht

Bisher nahm man sie im besten Fall als Fotomotive wahr: Denkmale. Und plötzlich streiten die Menschen über sie. Der Vorwurf: Rassismus und Diskriminierung.

Mehr lesen
 

Quarantäne

Und plötzlich ist da dieser Zaun

Pfarrerin Nicole Hoffmann erlebt in unmittelbarer Nähe die Absperrung ganzer Wohnblocks mit. Schuld sei aber nicht allein das Schlacht-Unternehmen: „Wir haben an den Billig-Regalen alle dazu beigetragen, dass dieses System Tönnies so entstehen konnte“.

Mehr lesen
 

Coronafolgen

Nach Corona droht Afrika die Bildungskrise

Schulschließungen treffen vor allem benachteiligte Kinder in armen Ländern hart. Trotz Fernunterricht per Radio, Fernsehen und Internet drohen viele dauerhaft die Ausbildung abzubrechen - etwa wegen Schwangerschaften.

Mehr lesen
 

Werbedienst

Lutherbonbons, Jesus-Pflaster und Waschhandschuhe

Auch in der evangelischen Kirche ist Werbung ein wichtiges Arbeitsfeld. Vor 50 Jahren gründete die evangelische Öffentlichkeitsarbeit deshalb einen eigenen Werbedienst.

Mehr lesen
 

Unter dem Pflaster liegt die Erinnerung

Der Prager Wenzelsplatz ist zurzeit erfüllt von Baulärm: Arbeiter reißen das Kopfsteinpflaster heraus. Und entdecken dabei zersägte jüdische Grabsteine.

Mehr lesen
 

Psyche

Gelassen, mutig und weise

Geduld wird allerorten beschworen angesichts der Corona-Krise. Aber ist das Abwarten wirklich immer gut? Manchmal müssen aktive Geduld und konstruktive Ungeduld sich ergänzen.

Mehr lesen
Weitere Seiten: 12...567...150151

UK-Newsletter

Das Wichtigste auf einen Blick!

Diese Woche in UK

Leitartikel: Ein doppelter Krieg Mehr erfahren

Anzeige