hg_schwarz

UK Community

Eingeloggt als:


« Zur Themenübersicht

Glück

Alwite schrieb am 28. April 2014 um 07:29 Uhr:

Glück

Glück ist gar nicht mal so selten,
Glück wird überall beschert.
Vieles kann als Glück uns gelten,
was das Leben uns so lehrt.

Glück ist jeder neue Morgen,
Glück ist bunte Blumenpracht,
Glück sind Tage ohne Sorgen,
Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiß ist,
Glück ist Sonne nach dem Guß.
Glück ist, wenn ein Kind ein Eis ißt,
Glück ist auch ein lieber Gruß.

Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,
Glück ist weißer Meeresstrand.
Glück ist Ruhe, die im Wald ist,
Glück ist eine Freundeshand.

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch.
Glück ist eine frohe Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit.
Glück hat immer der gefunden,
der sich seines Lebens freut.

Liebe schenken, Freude geben,
dankbar und zufrieden sein,
ist das höchste Gut im Leben
und schließt alles Schöne ein.

Unbekannt

Dank an Atlantca, die das Glück noch einmal auflegte.
Im Netz wird dies Glück Clemens Brentano zugeordnet, doch in den Büchern die ich von dem Dichter besitze, findet es sich nicht. Zugegeben hier hat jemand die Zeit der Romantik im Stil von Brentano gut getroffen.

Alwite
Beiträge: 530
Matthäus53 schrieb am 10. Juli 2014 um 22:00 Uhr:

Glück ein Geschenk

Glück ist ein Geschenk wie alle unsre Gaben und was wir sonst von Gott geschenkt bekommen haben.
Glücklich sein ist keine Kunst sondern gleich wie eine Gabe, ein Geschenk wie alles Leben und sogar des Weines Reben.
Dafür lasst uns dankbar sein um auch mal wieder einzuladen, zu Brot und Wein und Jesus Christus dafür dankbar sein.
Glück, Leid, Liebe, Freude, Trauer, Sonnenschein und Regenschauer, sind von Gott gegeben, genauso wie des Weinstocks pralle Reben.
Auf diese Dinge und geschenktes Glück habt acht und seit viel schlauer, denn auch der Teufel liegt auf Lauer !

Matthäus53
Beiträge: 266
Matthäus53 schrieb am 10. Juli 2014 um 22:48 Uhr:

Noch ein Glück

G Glück ist Gott gegeben , genauso wie der Wein und Reben.

L Liebe läßt uns glücklich, nicht einsam und auch zweisam sein.

Ü Übel kann uns werden, wenn wir verlassen Weg, Pfad und
Gottes Herden !

C. Christus läßt uns glücklich und auch nicht alleine sein, wenn
wir kommen in sein Reich hinein.

K Kirche lädt uns namens Christi ein, um im Kirchenschiff nicht
so allein zu sein und den Alltag mit Liebe, Glück und Segen
vorzubereiten, dann kann der Teufel uns fast kein Pein
bereiten.

Matthäus53
Beiträge: 266
derversfinder schrieb am 12. Juli 2014 um 00:34 Uhr:

Kabbala des Glücks

Wie weiland Dichterfürst Paul Gerhard
vom Anfangslaut den Vers geformt,
so hat unser Poet Matthäus
die Strophe strikt auf "Glück" genormt.

So offenbart sich dessen Tiefe:
Magie des Glücks erscheint im Wort;
und wer sich einlässt auf das Wortspiel,
entdeckt des Glückes wahren Ort.

derversfinder
Beiträge: 251
Alwite schrieb am 15. Juli 2014 um 11:12 Uhr:

Kann man Glück lernen? Man kann...

http://www.youtube.com/watch?v=sR7PlnhkMkc

Alwite
Beiträge: 530
Atlantica schrieb am 28. März 2015 um 11:41 Uhr:

Danke

"Nicht dafür"
Wofür dann?

offne Tür
sag mir wann?

Glück ist wirklich da
immer ewig wahr

Halt es fest!
dass es bleibt

Gottes Test
was er treibt

ist es Trennung Sünde
welche bringt um Pfründe

die uns gar nicht zustehn
wenn wir nicht im Geist mähn?

Wer sät - der mäht
so hieß ein Buch

denn all's vergeht
es ist genug. :idea:


Soli Deo Gloria

Atlantica
Beiträge: 173
Alwite schrieb am 29. März 2015 um 09:49 Uhr:

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781)

Rennt dem scheuen Glücke nach!
Freunde, rennt euch alt und schwach!
Ich nehm teil an eurer Müh:
Die Natur gebietet sie.
Ich, damit ich auch was tu, –
Seh euch in dem Lehnstuhl zu :wink:

Alwite
Beiträge: 530
Atlantica schrieb am 21. Juli 2015 um 10:09 Uhr:

Das wusst ich nicht.

Das wusst ich nicht
Bist du schon da?

Es wurde Licht
mir ist es klar.

Das Leben ist schön
es ist wunderbar.

Ich fahr in die Rhön
dahin ich jetzt fahr.


Soli Deo Gloria

Atlantica
Beiträge: 173
Alwite schrieb am 21. Juli 2015 um 16:15 Uhr:

Glück - Ein langsamer Walzer...

Hast Du je Kindern auf einem Karussell zugeschaut?
Oder zugehört, wenn der Regen auf den Boden klatscht?
Bist Du jemals dem unberechenbaren Flug eines Schmetterlings gefolgt?
Oder hast durch die verblassende Nacht in die Sonne geschaut?
Mach lieber langsam. Tanze nicht so schnell.
Die Zeit ist kurz. Die Musik wird nicht ewig weiterspielen......

David L. Weatherford

Alwite
Beiträge: 530
Atlantica schrieb am 27. August 2015 um 08:17 Uhr:

Goethe an Christiane Goethe

Wenn man mit sich selbst einig ist und mit seinen Nächsten,
das ist auf der Welt das Beste.


Soli Deo Gloria

Atlantica
Beiträge: 173
Alwite schrieb am 10. Juli 2017 um 10:23 Uhr:

Glück

Die Beute meines Glücks war arm,
Und dennoch war ich reich genug;
So reich als einer, der im Arm
Des Schicksals schönste Schätze trug.

Denn was mein Glück so groß gemacht
Und ihm so goldnen Schimmer lieh
Und es umwob mit Märchenpracht,
War - meine Kinderphantasie.

Vielleicht war alles, was ich fand
Und selig heimwärts trug im Schoß,
Nur leeres Spielzeug, Flittertand,
Und bunte kalte Kiesel bloß.

Doch all das nahm ich wie ein Kind
Für Perlen und Dukatenstück' -
NICHT WAS DES LEBENS DINGE SIND,
WAS SIE UNS GELTEN, IST DAS GLÜCK!


A. De Nora . 1864 - 1936

Alwite
Beiträge: 530
Alwite schrieb am 20. Juli 2017 um 08:36 Uhr:

Ernst Lissauer · 1882-1927
Ein Neues

Ein Rieseln, ein Raunen, ein Zucken, ein Rühren,
Die Wurzeln, die Steine zittern und spüren,
Die Moose, die Brunnen in meinem Leben,
Sie wittern ein Neues, es will sich begeben,
Ein Öffnen, ein Spalten, ein Atmen, ein Beben,
Als wollte die Erde die Flügel aufheben.
Es strahlt ein Brausen, es rauscht eine Helle,
Glück kommt geschossen in großem Gefälle.

Alwite
Beiträge: 530