hg
Bild vergrößern
Ein Wildschwein
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite

Anzeige

Vorsicht im Wald geboten

8. Februar 2017

Wildschweine haben nun Nachwuchs. Das kann weitreichende Folgen für Spaziergänger haben - denn die Tiere verteidigen ihre Kleinen vehement. Wanderer sollten deshalb die Nähe zu Wildschweinen meiden.

Bild vergrößern
Ein Wildschwein

Hamburg (epd). Wildschweine ziehen derzeit ihren Nachwuchs auf. Dabei kümmern sich die Muttersäue intensiv um die Frischlinge, wie die Deutsche Wildtier Stiftung am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Drei bis vier Monate würden die Jungtiere gesäugt, und die Muttertiere verteidigen ihren Nachwuchs vehement. "Wer jetzt bei einem Spaziergang einer Sau mit Frischlingen begegnet, muss mit einem Angriff rechnen", sagte Andreas Kinser, Jagd- und Forstexperte der Stiftung. Kräftige Bachen seien über 100 Kilogramm schwer - und ein Biss könne äußerst schmerzhaft sein. Spaziergängern sei dringend geraten, die Nähe von Wildschweinen zu meiden: "Frischlinge sind keine Streicheltiere!"

Auch in den Randbezirken von Großstädten wie Hamburg oder Berlin tauchen immer häufiger Wildschweine auf. Dass sie in die Städte vordringen, liegt laut Kinser hauptsächlich an ihrer Intelligenz - und dem Fehlverhalten von Menschen. "Achtlos weggeworfener Müll, Kompost im Garten und volle Abfallkörbe am Straßenrand locken die schlaue Sau in die Stadt", sagte der Experte. Für Wildschweine sei es viel bequemer, im Wohlstandsmüll zu wühlen, als in der Erde nach essbaren Wurzeln, Regenwürmern und Insekten zu graben.

1

Leser-Kommentare öffnen

Schallblech, 8. Februar 2017, 11:18 Uhr


Hunde in der Nähe des Waldes unbedingt anleinen! Ein benachbarter Jäger hat mir mal erzählt: Einen Keiler kann ein Hund mit Glück überleben. Wenn er eine Bach mit Frischlingen jagt, dann kommt er nicht wieder.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen