hg

UN: Immer mehr Menschen fliehen vor Gewalt im Südsudan

7. April 2017

Immer mehr Südsudanesen fliehen vor Kämpfen in benachbarte Länder.

Anzeige

Genf (epd). Seit Montag seien mehr als 6.000 Menschen in den Norden Ugandas geflohen, sagte ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) am Freitag in Genf. Damit habe sich die Zahl südsudanesischer Flüchtlinge in Uganda auf 832.000 erhöht. Hintergrund der jüngsten Fluchtwelle ist ein Angriff auf die grenznahe Stadt Pajok. Flüchtlinge machten die südsudanesische Armee für ein grausames Massaker in der Stadt verantwortlich.

Viele Bewohner der Stadt getötet

Demnach wurden Bewohner, unter ihnen Kinder, aus nächster Nähe erschossen oder regelrecht abgeschlachtet. Alte und Behinderte, die nicht fliehen konnten, seien auf offener Straße getötet, Häuser geplündert und angezündet worden. Zahlreiche Flüchtlinge aus Pajok, einer Stadt mit etwa 50.000 Einwohnern, harrten derzeit noch unter erbärmlichen Bedingungen in der Wildnis aus.

Ein Sprecher der UN-Mission im Südsudan (UNMISS) warf der Regierung vor, einer Untersuchungsmission aus UN-Soldaten den Zugang nach Pajok zu verweigern. Eine Patrouille sei sieben Kilometer vor der Stadt von Regierungssoldaten gestoppt worden. Die Regierung in Juba wies die Vorwürfe zurück. Im Südsudan herrscht seit mehr als drei Jahren Bürgerkrieg.

1

Leser-Kommentare öffnen

Matthäus53, 7. April 2017, 16:51 Uhr


Die UN -Missionen und schon eingesetzte Frieden stiftende Soldaten dürfen nicht länger der " Welt stumpfes Schwert" sein. Wenn UNO Soldaten da sind müssen sie auch handlungsfähig sein. Was nützt eine Feuerwehr wenn sie kein Wasser hat ? Wie schon zu oft vorher, so in Jugoslawien (Serbien, Kroatien), in Ruanda, Somalia (? ) Golan Höhen, waren Blauhelme zwar da, aber sie waren zu schwach ausgerüstet um zu handeln, Frieden zu sichern und Bürger zu schützen. Solche Desaster darf sich die Weltgemeinschaft nicht länger leisten . Wenn sich die UNo dazu nicht in der Lage sieht , sollten wenigstens ersatzweise oder symbolhaft die "Truppen" der Heilsarmee gerufen und entsandt werden ?
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Vio Mütter
Der Notfall namens Jesus

zur Detailseite
Buchtipp

Vio Mütter
Der Notfall namens Jesus

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen