hg
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite

Anzeige

Geflüchtete Journalisten beim «Tagesspiegel»

22. September 2016

Beim Berliner "Tagesspiegel" sollen Flüchtlinge stärker zu Wort kommen. Die Zeitung arbeitet regelmäßig mit 30 geflüchteten Journalisten zusammen.

Anzeige

Berlin (epd). Das Blatt plant für den 15. Oktober eine Sonderausgabe, die überwiegend von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet wird, wie der stellvertretende Chefredakteur Arno Makowsky am Donnerstag ankündigte. Am 14. Oktober soll in einer Podiumsdiskussion debattiert werden, wie sich die deutschen Medien ändern müssten, um die Sicht der Geflüchteten besser widerzuspiegeln.

Zusammenarbeit mit 30 Geflüchteten

Der "Tagesspiegel" arbeitet nach eigenen Angaben seit Juni regelmäßig mit rund 30 geflüchteten Journalisten zusammen. Sie beteiligen sich an Workshops der Tageszeitung, tauschen sich mit Redakteuren aus und machen Vorschläge, worüber sie gerne schreiben würden. So hatte etwa ein Teilnehmer des Projekts, der Syrer Khaled Al-Aboud, am vergangenem Sonntag im "Tagesspiegel" darüber geschrieben, wie er in Berlin die ersten demokratischen Wahlen seines Lebens erlebte.

Die geflüchteten Journalisten, mit denen die Zeitung zusammenarbeitet, kommen den Angaben zufolge aus Syrien, Afghanistan, Iran und Pakistan. Für das Projekt, Flüchtlingen eine eigene Stimme in der deutschen Medienlandschaft zu geben, arbeitet der "Tagesspiegel" mit dem Internationalen Journalisten- und Mediendialogprogramm der Friedrich-Naumann-Stiftung zusammen.

1

Leser-Kommentare öffnen

Schallblech, 22. September 2016, 12:17 Uhr


Gute Idee! Ich hoffe nur, daß sie für ihre Arbeiten, wenn sie veröffentlicht werden, gerecht bezahlt werden.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen