hg
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite

Anzeige

Die gute Nachricht: Dänische Kirche bekommt Nolde-Gemälde zurück

12. Januar 2018

Die Gute Nachricht

Anzeige

Ringkøbing, Flensburg (epd). Ein im dänischen Ølstrup gestohlenes Altarbild des norddeutschen Malers Emil Nolde hängt wieder an seinem Platz. Das Gemälde "Christus zu Emmaus" von 1904 war im März 2014 aus der Kirche gestohlen worden. Im November 2016 wandten sich die Diebe unter dem Pseudonym "Kulturfreund" an die Nolde Stiftung in Seebüll (Kreis Nordfriesland). Für die Rückgabe des Bildes forderten sie 130.000 Euro. Die Stiftung schaltete die Flensburger Polizei ein, die einen Mann ausfindig machte, der im Zusammenhang mit dem Kunstraub stand. Nach intensiven Verhandlungen vermittelte er die Rückgabe des Gemäldes. Der Aquarellmaler Emil Nolde (1867-1956) war einer der führenden Vertreter des Expressionismus.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen