hg
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite

Anzeige

Die gute Nachricht: Glückliche Geburt nach Rettung aus Seenot

Die Gute Nachricht

13. September 2016

Die Gute Nachricht

Anzeige

Berlin (epd). Kurz nach der Rettung seiner Mutter von einem überfüllten Gummiboot ist ein kleiner Flüchtlingsjunge gesund auf dem Mittelmeer zur Welt gekommen. Das Baby wurde am Montagmorgen auf dem Rettungsschiff "Aquarius" geboren, wie "Ärzte ohne Grenzen" mitteilten. Es sei eine normale Geburt "unter gefährlich unnormalen Bedingungen" gewesen, erklärte die Hebamme Jonquil Nicholl, die der Mutter aus Nigeria bei der Entbindung zur Seite stand. Die Nationalität des Neugeborenen stehe derweil noch nicht fest, da es in internationalen Gewässern zur Welt gekommen sei.

1

Leser-Kommentare öffnen

Schallblech, 13. September 2016, 14:18 Uhr


Früher war es so, daß ein auf See geborenes Kind die Nationalität des Staates erhielt, unter dessen Flagge das Schiff fuhr. Das Schiff ist ja Staatsgebiet. Ein Kapitän darf standesamtliche Handlungen vornehmen wie z.B. Trauungen.
Wie das bei der heutigen Praxis des Ausflaggens in Steuerparadiese ist, weiß ich nicht.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Buchtipp

Hans Möhler (Hg.)
Wie jeder die Welt verbessern kann
Mit kleinen Schritten für die Zukunft

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen