hg
Bild vergrößern
Die Rentenbeiträge werden weiter gesenkt.
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite

Anzeige

Bundesrat billigt Senkung der Rentenbeiträge

15. Dezember 2017

Die Rentenbeiträge sinken Anfang kommenden Jahres um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent des Bruttoeinkommens.

Bild vergrößern
Die Rentenbeiträge werden weiter gesenkt.

Anzeige

Berlin (epd). Der Bundesrat stimmte am Freitag in Berlin einer entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zu. Die Anpassung folgt gesetzlichen Vorgaben, wonach die Rentenversicherung für das kommende Jahr genug Einnahmen haben muss, um die laufenden Renten auszuzahlen und dazu eine Rücklage von mindestens 0,2 und höchstens 1,5 Monatsausgaben.

Erst stabil, dann steigen

Übersteigt die Rücklage das anderthalbfache der Monatsausgaben, muss der Beitrag gesenkt werden. Durch die günstige Wirtschaftsentwicklung entwickeln sich auch die Beiträge zur Rentenversicherung günstig. Nach dem jüngsten Rentenversicherungsbericht sollen sie bis 2022 bei 18,6 Prozent stabil bleiben und dann schrittweise steigen auf mehr als 20 Prozent im Jahr 2025 und 21,6 Prozent im Jahr 2030.

0

Leser-Kommentare öffnen

Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Buchtipp
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Buchtipp

Matthias Hoof
Mose lebt in Bielefeld
Bibelgeschichten heute

zur Detailseite
Per E-Mail empfehlen