hg
Bild vergrößern
Alphatiere gibt es nicht nur im Zoo. Foto: 3sat

Anzeige

Sehnsucht nach Autorität

TV-Tipp: 3sat, Do 14.12., 20.15 Uhr

14. Dezember 2017

Lässt sich der Triumph von autokratischen Politikern wie Trump, Putin oder Erdogan mit dem Wunsch nach starker Führung erklären? Gibt es eine neue Sehnsucht nach Autorität?

Bild vergrößern
Alphatiere gibt es nicht nur im Zoo. Foto: 3sat

Anzeige

Wieso ordnen wir uns unter? In der Gesellschaft, im Beruf, in der Familie? „Autorität bedeutet freiwilliger Gehorsam. Menschen halten sich an Regeln, ohne dazu gezwungen zu werden“, so der Psychoanalytiker Paul Verhaeghe.

Dieser Gehorsam beruht auf einer ständig neu auszuhandelnden Balance zwischen demjenigen, der Autorität besitzt, und demjenigen, der sich dieser Autorität unterordnet. Manche haben Autorität durch ihre Position, andere durch Persönlichkeit und Ansehen.

Wie sieht es im Berufsleben, in der Wirtschaft aus? Die Wissenschaftsdokumentation „Sehnsucht nach Autorität“ analysiert Unternehmen, in denen Autorität unterschiedlich interpretiert wird. Welche Hierarchieformen taugen für welches Unternehmen? Die Filmemacher Tim Hamelberg und Torsten Berg besuchen den Outdoor-Hersteller Vaude am Bodensee mit flachen Hierarchien und das traditionelle Familienunternehmen Abt mit klarer steil-hierarchischer Struktur, einer Top-down-Führung von oben nach unten. Können Unternehmen, in denen eine starke Führung den Kurs vorgibt, innovativ sein? Oder sind Mitarbeiter zufriedener, wenn sie mitgestalten dürfen, auch wenn das anstrengender ist?

Durch aktuelle sozialwissenschaftliche Experimente, die in der Tradition des berühmten Milgram-Experiments stehen, das die Bereitschaft von Menschen zu foltern prüfte, bekommen wir eine Ahnung davon, ob wir uns heute wieder mehr Autorität wünschen oder ob wir sie eher ablehnen.

Was das Fehlen von Grenzen und Regeln mit Kindern macht, ist schon intensiv untersucht und diskutiert worden. Doch was macht der Verlust von Autorität mit Erwachsenen? Schafft er Freiräume für Entscheidungsprozesse auf Augenhöhe? Oder führt er zu Halt- und Orientierungslosigkeit? Am Ende steht die zentrale Frage: Wollen Menschen heute mehr Autorität? Ist eine Neudefinition von Autorität möglich, ohne in alte patriarchale Strukturen zurückzufallen?

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel über ein verwandtes Thema.

1

Leser-Kommentare öffnen

Alwite, 14. Dezember 2017, 22:04 Uhr


Lieben Dank für diesen Hinweis. Die Sendung war weit aufschlussreicher und informativer als erwartet.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Per E-Mail empfehlen