hg
Bild vergrößern
Die Veranstalter der Weltausstellung Reformation in Wittenberg haben sich zum Abschluss zufrieden über die Besucherbilanz geäußert. Foto: epd

Alles muss raus

Weltausstellung Reformation

12. September 2017

Nach dem Abschluss der Weltausstellung Reformation in der Lutherstadt Wittenberg beginnt der Schlussverkauf

Bild vergrößern
Die Veranstalter der Weltausstellung Reformation in Wittenberg haben sich zum Abschluss zufrieden über die Besucherbilanz geäußert. Foto: epd

Anzeige

Wittenberg (epd). Die für die Ausstellung zum 500. Reformationsjubiläum genutzten Materialien sowie gut erhaltenes Mobiliar stehen zum Verkauf, wie der Verein Reformationsjubiläum 2017 am Dienstag in Wittenberg mitteilte. Der Lagerverkauf beginnt am Donnerstag in der Turnhalle des ehemaligen Philipp-Melanchthon-Gymnasiums.

Eine Liste mit allen Angeboten ist auf der Internetseite des Vereins zu finden. Im Angebot sind unter anderem Möbel aus den Volunteers-Wohnungen, Büromaterial, Büro-Ausstattungen, Laptops, IT-Ausstattungen für Schreibtische, Haushaltswaren oder auch Briefumschläge.

In der am vergangenen Sonntag zu Ende gegangenen Weltausstellung hatten sich seit dem 20. Mai Kirchen, kirchliche Werke und Initiativen vor allem in den Wallanlagen Wittenbergs, aber auch an einzelnen Punkten der Stadt, präsentiert. Die evangelische Kirche feiert noch bis Ende Oktober 500 Jahre Reformation, die durch Luthers Thesen 1517 ihren Ausgangspunkt nahm und die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte.

Per E-Mail empfehlen