hg
Bild vergrößern
Der frühere US-Präsident Barack Obama (Archivbild) Foto: epd

Anzeige

Sitzplätze ausgebucht

Kirchentag

11. Mai 2017

Nach wenigen Minuten: Die Sitzplätze für die Veranstaltung mit dem früheren US-Präsidenten Barack Obama auf dem evangelischen Kirchentag waren so schnell ausgebucht wie das Konzert eines Superstars.

Bild vergrößern
Der frühere US-Präsident Barack Obama (Archivbild) Foto: epd

Anzeige

Berlin (epd). Zwei Minuten nachdem die Anmeldung am Mittwochvormittag auf der Internetseite des Kirchentags freigeschaltet wurde, habe man schon keine Wünsche mehr entgegennehmen können, sagte eine Sprecherin des Christentreffens am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst (epd). Auch ohne Sitzplatz haben Teilnehmer aber Zutritt zu der Veranstaltung.

Normale Stühle

Obama wird am Himmelfahrtstag (25. Mai) mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über den Einfluss des christlichen Glaubens auf die persönliche Gestaltung der Politik reden. Sie treffen sich dazu auf einer Bühne am Brandenburger Tor in Berlin. Die Besucher, die einen Sitzplatz ergattert haben, werden nach Angaben der Sprecherin nicht auf den für den Kirchentag typischen Papphockern Platz nehmen, sondern auf normalen Stühlen. Wie viele Sitzplätze es insgesamt gibt, wurde nicht bekannt.

Der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 24. bis 28. Mai in Berlin und Wittenberg statt. Das alle zwei Jahre veranstaltete Protestantentreffen steht im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Parallel zu den zentralen Veranstaltungen in Berlin werden in Mitteldeutschland sechs regionale "Kirchentage auf dem Weg" gefeiert. Zusammen führen sie zum Festwochenende nach Wittenberg. Zum Festgottesdienst auf den Elbwiesen im Süden der Lutherstadt Wittenberg werden für den 28. Mai mehr als 100.000 Menschen erwartet.

Per E-Mail empfehlen