hg
Bild vergrößern
In Köln treten die talentiertesten jungen Klassik-Musikerinnen und -Musiker Europas gegeneinander an. Foto: WDR

Anzeige

Eurovision Young Musicians 2016

TV-Tipp: WDR, Sa, 3.9., 20.15 Uhr

3. September 2016

Sie gehören zu den vielversprechendsten Klassik-Talenten ihres Landes: Elf Jugendliche aus ganz Europa, die zum Finale des Eurovision Young Musicians (EYM) am 3. September nach Köln kommen.

Bild vergrößern
In Köln treten die talentiertesten jungen Klassik-Musikerinnen und -Musiker Europas gegeneinander an. Foto: WDR

Anzeige

Vor der beeindruckenden Kulisse des Kölner Doms musizieren sie auf der EYM-Bühne gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Clemens Schuldt. Moderiert wird das Finale von dem britischen Star-Geiger Daniel Hope und der WDR-Moderatorin Tamina Kallert. Das Finale wird live im WDR Fernsehen, WDR Radio und im Livestream übertragen.

In der EYM-Jury sitzen der österreichisch-litauische Geiger Julian Rachlin, die norwegische Trompeterin Tine Thing Helseth, der britische Cellist und Dirigent Jonathan Cohen, der deutsche Tubaspieler Andreas Martin Hofmeir sowie die deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott.

Für Deutschland tritt der 16-jährige Hornist Raul Maria Dignola an. Alle Kandidaten haben sich in nationalen Vorentscheiden durchsetzen können.

Der Eurovision Young Musicians ist der medial bedeutsamste Wettbewerb für junge Klassikmusikerinnen und -musiker in Europa. Zum zweiten Mal in Folge wird das Finale vom WDR in Köln übertragen.

3

Leser-Kommentare öffnen

Atlantica, 3. September 2016, 18:19 Uhr


Martin Luther pries die Musik als "Werk der Engel". Mir bringt gute Musik zwar keine Einsicht, aber inneren Frieden und Freude.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login

Alwite, 4. September 2016, 12:58 Uhr


Ganz lieben Dank der Redaktion für diesen Hinweis.

http://www1.wdr.de/kultur/musik/eym/eurovision-young-musicians-stuecke-100.html

Was wären Menschen ohne Klassik? Welch bewundernswerter Fleiß gehört zu solch Ergebnissen dieser jungen Talente. Die dargebrachten Werke anzuhören, war für mich teils mit Gänsehaut verbunden. Eine Sendung von Daniel Hope begleitet, wie sie großartiger nicht sein konnte. Es tut so gut, dass Medien sich kulturellen Themen zuwenden, die es aufzugreifen wirklich lohnt.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login

Atlantica, 4. September 2016, 13:23 Uhr


Das empfinde ich auch so, liebe Alwite. Daniel Hope ist ein Schüler des Geigers Yehudi Menuhin.
Bitte melden Sie sich erst an, um eine Antwort zu verfassen
zum Login
Bitte melden Sie sich erst an, um einen Kommentar zu verfassen
zum Login
Per E-Mail empfehlen